Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

INCO DC: Entwicklung einer einfachen Methode in der Trinkwasseraufbereitung zur Entfernung von Nitrat und Pestiziden (INCO DC)

INCO DC: Entwicklung einer einfachen Methode in der Trinkwasseraufbereitung zur Entfernung von Nitrat und Pestiziden (INCO DC)
Ansprechpartner:Fritz H. Frimmel
Projektgruppe:EU-Verbundprojekt
Förderung:

EU

Laufzeit

abgeschlossen

Beschreibung

INCO DC: Entwicklung einer einfachen Methode in der Trinkwasseraufbereitung zur Entfernung von Nitrat und Pestiziden
(INCO DC)

Proposal N° ERB3514PL962151

Das von der EU geförderte Projekt im Rahmen der wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit mit Beteiligung von Entwicklungsländern (INCO-DC) wird kooperativ von sechs Instituten aus Deutschland, Belgien, der Türkei und Marokko bearbeitet.

Zielsetzung des Projekts ist die Entwicklung einer in der Anwendung einfachen und zuverlässigen Technik zur kombinierten Entfernung von Nitrat und Pestiziden bei der Trinkwasseraufbereitung durch den Einsatz von biologisch abbaubaren Polymeren.

Das in Karlsruhe durchgeführte Teilprojekt hat hierbei die Koordination und Durchführung der Analytik von Pestiziden und deren Metaboliten sowie von Stickstoffverbindungen im Gesamtprojekt zum Schwerpunkt. Ein weiterer in Karlsruhe bearbeiteter Schwerpunkt ist die analytische Qualitätssicherung und die Implementation von GLP-Prinzipien im Gesamtprojekt. Am EBI werden die verschiedenen analytischen Methoden für die spezifische Situation im jeweiligen Partnerland angepasst, getestet und in Zusammenarbeit mit den dortigen Partnern installiert. Zur Sicherung eines gemeinsamen Qualitätsstandards werden von Karlsruhe aus regelmäßig Standards verschickt und Ringversuche organisiert. Zusätzlich werden Proben und Standards aus der laufenden Projektarbeit in Karlsruhe untersucht und verifiziert. Von Karlsruhe aus wird die Installation von GLP-Prinzipien koordiniert und GLP-relevantes Material zentral verwaltet. Ein weiterer Schwerpunkt am Engler-Bunte-Institut ist die Identifizierung von Metaboliten der relevanten Pestizide aus den verschiedenen Aufbereitungsversuchen. Hierzu werden Proben und Probenextrakte nach Karlsruhe transportiert und untersucht. Neben den analytischen Aufgaben werden am EBI Untersuchungen zur Adsorption von Pestiziden an den eingesetzten Polymeren durchgeführt.