Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Eine Einfachtechnologie zur simultanen Denitrifikation und Pestizidelimination (org. Schadstoffelimination) in der Wasseraufbereitung (PCL)

Eine Einfachtechnologie zur simultanen Denitrifikation und Pestizidelimination (org. Schadstoffelimination) in der Wasseraufbereitung (PCL)
Ansprechpartner:Fritz H. Frimmel
Projektgruppe:Verbund-Projekt
Förderung:

Land Baden-Württemberg

Laufzeit

abgeschlossen

Beschreibung

Eine Einfachtechnologie zur simultanen Denitrifikation und Pestizidelimination (org. Schadstoffelimination) in der Wasseraufbereitung
(PCL)

Bei dem aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg finanzierten Forschungsschwerpunkt handelt es sich um eine Kooperation der Universitäten Karlsruhe und Stuttgart. Beteiligt sind der Lehrstuhl für Wasserchemie am Engler-Bunte-Institut (EBI) der Universität Karlsruhe und der Arbeitsbereich Biologie des Instituts für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft (ISWA) der Universität Stuttgart.

Ziel des Vorhabens ist ein Forschungsbeitrag zur Entwicklung eines biologischen Einfachverfahrens für die Wasseraufbereitung bei dem simultan eine Denitrifikation und Pestizidelimination (organische Schadstoffelimination) erreicht wird. Der Prozess beruht auf der Nutzung biologisch abbaubarer Polymere wie z.B. Polycaprolacton (PCL), die als wasserunlösliche Festsubstrate für die biologische Nitratreduktion dienen und gleichzeitig Sorptionsmittel für organische Schadstoffe sind. Im Rahmen des Vorhabens werden folgende Schwerpunkte bearbeitet werden:

 

  • Verbesserung der Denitrifikationsleistung durch die Optimierung der Substrateigenschaften und der Reaktionsführung
  • Untersuchung des Sorptionsverhaltens verschiedener org. Schadstoffe und deren cometabolischen Abbau
  • Einsatz der beladenen Polymere zur kontrollierter Wirkstofffreisetzung
  • Test der Wirksamkeit verschiedener Verfahren zur "Einfach-Entkeimung"