Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Einfluss von Eutrophierung und Zersetzung organischer Substanz sowie von aufbereitungstechnischen Gegenmaßnahmen auf die Wasserqualität (TRILATERAL II)

Einfluss von Eutrophierung und Zersetzung organischer Substanz sowie von aufbereitungstechnischen Gegenmaßnahmen auf die Wasserqualität (TRILATERAL II)
Ansprechpartner:Fritz H. Frimmel, Gudrun Abbt-Braun
Projektgruppe:DFG-Trilaterales Projekt
Förderung:DFG

Antragsteller (KATH)

Laufzeit

2006 - 2008

Beschreibung

Einfluss von Eutrophierung und Zersetzung organischer Substanz sowie von aufbereitungstechnischen Gegenmaßnahmen auf die Wasserqualität
(TRILATERAL II)

In ariden Klimaten und in dicht bevölkerten Gebieten ist Wasser aus Talsperren und anderen Reservoiren eine der wichtigsten Süßwasserressourcen für die Trinkwassergewinnung. Die Qualität des Wassers in solchen Reservoiren kann allerdings durch Eutrophierungsvorgänge negativ beeinflusst werden.

Um die Bedeutung der Eutrophierung für die Qualität ausgewählter Untersuchungsgewässer und Reservoire zu untersuchen, wurde im Jahr 2003 eine trilaterale Kooperation mit Partnern aus Deutschland, Jordanien und Israel ins Leben gerufen. Ziel dieser Kooperation ist es, die Ursachen der Eutrophierung unter mitteleuropäischen und semiariden Klimabedingungen und ihre Auswirkungen auf die Wasserqualität zu untersuchen und geeignete Wasseraufbereitungsverfahren auszuwählen und anzuwenden.

In den ersten 2 Projektjahren wurden hydrologische, wasserchemische, -physikalische und biologische Daten für die Untersuchungsgewässer erhoben und vergleichend ausgewertet. In den Reservoiren in Israel und Jordanien kam es häufig zu massiven Algen-/Cyanobakterienblüten, wogegen in den deutschen Gewässern keine Blüten beobachtet werden konnten. Der Schwerpunkt der zukünftigen Arbeiten der israelischen und jordanischen Arbeitsgruppen wird daher auf präventive Aspekte gelegt, u. a.: Monitoring und Verringerung der Nährstoffkonzentration; Untersuchung der Rolle von Spurenelementen für das Algen-/Cyanobakterienwachstum, Untersuchung der Bedeutung von atmosphärischen Parametern für das Algen-/Cyanobakterienwachstum. Darüber hinaus werden diese Gruppen Studien zur Kompostierung der Algenbiomasse und Verwendung als Dünger für die Landwirtschaft durchführen. Die deutsche Arbeitsgruppe wird vorrangig die Eignung von Membranfiltrationsverfahren (MF) und Kombinationen von MF mit Aktivkohleadsorption bzw. photokatalytischer Oxidation mit TiO2 zur Entfernung von Cyanobakterienzellen und -metaboliten (Mikrocystine) untersuchen. Auf der Grundlage der Ergebnisse werden Empfehlungen für ein nachhaltiges Wassermanagement und geeignete Aufbereitungsverfahren gegeben werden.

Projektpartner

  • Germany
    • Prof. Dr. Dr. F. H. Frimmel (coordinator) and Dr. rer. nat. G. Abbt-Braun (for Germany),
      Lehrstuhl für Wasserchemie - Engler-Bunte-Institut,
      Universität Karlsruhe

  • Israel (HUJ)
    • Prof. Dr. Yona Chen
      Department of Soil and Water Sciences - Faculty of Agricultural, Food and Environmental Quality Sciences
      The Hebrew University of Jerusalem
    • Prof. Dr. Elisha Tel-Or
      Department of Agricultural Botany - Faculty of Agricultural, Food and Environmental Quality Sciences
      The Hebrew University of Jerusalem

  • Jordan (JU)
    • Prof. Elias Salameh
      Faculty of Science, University of Jordan, Amman