Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

"EvoBot"

Der EvoBot wurde innerhalb des EVOBLISS Projektes entwickelt.
EvoBot

Der EvoBot wurde innerhalb des EVOBLISS Projektes entwickelt und dient als robotische Plattform, deren Anwendung vielfältig ist.

Aktuell wird die Plattform am EBI für die simultane Analyse einer Vielzahl von Fließzellen sowie mikrobiellen Brennstoffzellen per OCT genutzt (Verweis Paper: https://www.nature.com/articles/s41522-020-0129-y).

Aber auch Installationen von Kamera- und Mikroskopiemodulen, sowie von Spritzen zum Liquid Handling sind möglich.

Anwendungen sind dabei das stationäre Liquid Handling, das Scannen von 3D-Aufnahmen (z.B. OCT), das Füttern und 3D-Drucken von mikrobiellen Brennstoffzellen (MFCs) und auch Tröpfchen-Experimente in Mikrotiterplatten. Durch den modularen Aufbau und die einfache Nutzung besteht weiterhin die Möglichkeit zusätzliche Elemente/Module einzusetzen.

Im Vordergrund steht beim EvoBot die Automatisierung von experimentellen Abläufen. Diese Automatisierung bietet eine enorme Zeitersparnis und eine Reduktion von Messfehlern durch den Nutzer. Durch die Fixierung der Reaktionskammern (Mikrotiterplatten, Agarplatten, Fließzellen) auf der experimentellen Ebene werden zudem Erschütterungen bzw. Abrisse im Zellwachstum minimiert und 3D-Messungen können fehlerfrei und positionsgenau erfolgen. 

Ein weiterer Vorteil ist der Stauraum unter der experimentellen Ebene, unter der genügend Platz für Magnetrührer, Pumpen und weitere für das Experiment wichtige Geräte bereitgestellt wird.